A- | A | A+
Drucken

Sie sind hier: www.ippnw-europe.org | de | Frieden

Bericht

Internationaler IPPNW-Vorstand beteiligt sich an Schweigeminute

16.11.2015 Beim seiner Sitzung in London entschloss sich der Internationale Vorstand (Board of Directors) der IPPNW, sich an der Schweigeminute zur Erinnerung an die Opfer von Terror und Krieg zu beteiligen, die europaweit im Gedenken der schrecklichen Gewalttaten in Frankreich gehalten wurde.

In unserem Schweigen bezog das Board ausdrücklich alle Opfer von Feindseligkeit mit ein: In Syrien und dem gesamten Nahen und Mittleren Osten wie auch in Frankreich und dem Rest der Welt. Wir trauern um über eine Million Opfer des Krieges gegen den Terror sowie um die Opfer jeglicher Art von Fanatismus.

In einer Zeit, in der die Menschheit mit der Möglichkeit ihrer eigenen Auslöschung konfrontiert ist – nicht nur, aber vorrangig aufgrund der Bedrohung, die von den tausenden Atomwaffen ausgehen – muss sie nun aus der Spirale des Blutvergießens und der Gewalt heraustreten und in Frieden leben. Die Menschheit kann nur mittels Kooperation, nicht durch Gewalt überleben.

zurück